Dienstag, 21. April 2015

Dienstag, 21. April 2015

Neue Lätzchen und Breiverwertung


Was macht man eigentlich mit dem Brei, wenn das Baby ihn nicht essen mag? Ich habe den Süßkartoffel-Karottenbrei einfach mit etwas Polenta und Roggenmehl verrührt und in der Pfanne daraus kleine Fladen gebraten. Ohne Rezept - nur so zum Versuchen.

An den Fladen hat die kleine Zeitspielerin jedenfalls ganz gut herumgeknabbert und etwas davon dürft auch im Magen gelandet sein :-)


Das Lätzchen auf dem obersten Foto ist eins von zwei neuen Lätzchen, die ich kürzlich genäht habe. Diesmal habe ich die Stickmaschine bemüht und zwei Motive aus unserer Mikronaut-Kollektion draufgestickt. Der Elefant und das Eichhörnchen sind zwei meiner Lieblingsmotive.
Auch diese Lätzchen sind wieder aus einem alten Handtuch entstanden. Zu verschließen sind sie mit Klettverschluss.

Stickdatei: Mikronaut.de
Schnitt: Bib Tutorial von Amy.

Montag, 20. April 2015

Montag, 20. April 2015

Dalapferde für die kleine Zeitspielerin


Dalapferde für die kleine Zeitspielerin! Endlich! Wurde ja auch höchste Zeit.... Den schönen Stoff hatte ich schon länger im Regal und nun kam er endlich so richtig zum Einsatz. Das schwedische Dalapferd findet man bei uns zu Hause ja in jedem Raum als Holzfiguren. Auf Kissenhüllen, als Gardinen oder als Patchworkdecke. Nun ist die kleine Zeitspielerin auch passend eingekleidet.


Schnitt: Babyshirt von Klimperklein
Verlinkt bei: MKW, Kiddikram, Meitlisache.

Freitag, 17. April 2015

Freitag, 17. April 2015

Lieblinge der Woche #42


Daten: 38 Wochen und 4 Tage alt.

Das mag ich: Im Garten sein.

Das mag ich nicht: Wenn etwas außer Reichweite liegt und ich es haben will, kann ich ganz schön schimpfen.

Das habe ich erlebt: Ein sommerlicher Tag in Omas Garten, Mama und Papa reißen eine Gartenhütte ab und Oma passt auf mich auf, mein erster Butterkeks, Besuch von meinem Freund M.

Das freut Mama und Papa:

1.) Die kleine Zeitspielerin ist wirklich ein artiges und pflegeleichtes Kind. Uns Eltern freut es besonders, dass es nicht problemtaisch ist, wenn eine der Omas einen halben Tag auf sie aufpasst. Die kleine Zeitspielerin schäft dann beim Kinderwagenfahren ein und mampft genüsslich Knäckbrote, Butterkekse oder was Omas Speisekammer sonst so babytaugliches hergibt.

2.) Wie schön, dass uns das gute Wetter eine tolle Zeit in Omas Garten ermöglichte. Die kleine Zeitspielerin konnte endlich ohne Jacke draußen sein und im Gras krabbeln (auch, wenn ihr das ein wenig unheimlich war...).

3.) Die kleine Zeitspielerin brauchte neue Krabbelpuschen. Im kreativen Mietregal sind wir fündig geworden und haben ein hübsches Paar bekommen. Das Leder ist butterweich!

4.) Ein hübsches, kleines Osterhäschen hat Uroma geschenkt. Das Glöckchen am Hasenhalsband habe ich allerdings aus Sicherheitsgründen gleich entfernt. Aber auch die Hasenohren passen prima in den Mund ;-)

5.)  Das tolle Formenspielzeug war auch ein Ostergeschenk. Das hat uns sehr gefallen, denn so etwas fehlte noch. Die kleine Zeitspielerin hat gleich den Schiebemechanismus des Deckels ausprobiert.

Ein schönes Wochenende,
Eure Mara Zeitspieler
Verlinkt bei Viktoria und Freutag.

Mittwoch, 15. April 2015

Mittwoch, 15. April 2015

Die Ukulele in der Küche. Oder: Musik für die kleine Zeitspielerin.


Dass es im Hause Zeitspieler recht musikalisch zugeht, dass wissen die langjährigen Leser unter Euch wahrscheinlich schon. Einerseits verbringe ich einen großen Teil meiner beruflichen Zeit mit Singen und Musizieren mit Kindern, andererseits ist die Musik auch ein liebstes Hobby - nicht nur von mir, sondern auch von meinem Mann. In letzter Zeit ist das Thema "Musik" auf dem Blog nicht sehr präsent gewesen, daher gibt's heute was auf die Ohren!

Wie viele Instrumente wir in unserem kleinen Haus horten, lässt sich schon nicht mehr zählen. Sie sind jedenfalls über alle Räume verteilt. In der Küche hängt unsere Ukulele. Eigentlich ist es meine, denn Herr Zeitspieler schenkte sie mir zu Weihnachten. (Hier habe ich darüber gebloggt.)



Seit die kleine Zeitspielerin da ist, kommt dieses herrliche, kleine Instrument zum Einsatz, um das kleine Töchterlein zu bespaßen. Ich spiele ihr etwas vor, wenn wir warten, dass Papa von der Arbeit kommt und mein Mann spielt ihr etwas vor, wenn die beiden warten, dass ich mit der Wäsche aus dem Keller zurück komme. :-) Daher hängt die Ukulele auch griffbereit neben der Küchentür und ist schnell einsatzbereit.

Und nun darf ich Euch noch zwei meiner Lieblingsvideos zum Thema Ukulele vorstellen... :-)

The West Cork Ukulele Orchestra: Ra Ra Rasputin (achtet auf den Regenwurm...)


The Ukulele Orchestra of Great Britain: Psycho Killer


Das "Ukulele Orchestra of Great Britain" habe ich schon live gesehen und war wirklich begeistert - wenn die Truppe mal in Eurer Nähe spielt - dann dürft Ihr das nicht verpassen! Großartige Unterhaltung und Musik!

Wenn ihr raten möchtet: Welches zweite Instrument wohnt in unserer Küche? (Tipp: Man kann es nicht an die Wand hängen.)

Mittwochs mag ich Musik. 
Daher verlinke ich den Beitrag

Dienstag, 14. April 2015

Dienstag, 14. April 2015

Neue Kleidung für die Puppe


Zu Ostern wurde die Puppe meiner Mutter neu eingekleidet. Immer, wenn die kleine Zeitspielerin bei ihrer Oma zu Besuch ist, wird die kleine Puppe hingebungsvoll angekaut und vollgesabbert. Und in dem dirndlähnlichen Puppenkleid in dunkelgrün hat sie mir einfach nicht gefallen ;-)

Die Schnitte für das Puppenoutfit habe ich selbst gezeichnet. Überraschenderweise hat alles beim ersten Nähversuch schon gepasst! Die Bündchen sind aus der Restekiste - und auch der Jersey ist ein Rest. Den meisten Teil des Stoffes habe ich bei der Yellow Sky Jacke für unsere kleine Zeitspielerin vernäht. Der schöne Streifenstoff war ein Geschenk von Kerstin {Mit Nadel und Faden}.

 Verlinkt bei: Kiddikram, Meitlisache

Montag, 13. April 2015

Montag, 13. April 2015

My kid wears...Strampelhose aus Cord

 

Die kleine Zeitspielerin hat eine neue Latzhose bekommen. Genäht aus Omas altem Cordrock. Wir lieben diese Hose! Sie war auch Teil des Osteroutfits der kleinen Dame. Die Farben sind tatsächlich mal eindeutig "Mädchen".


Obwohl ich schon unzählige "Strampelhosen" nach dem Schnitt von Klimperklein genäht habe, war dies mein erster Versuch so richtig echte Taschen zu nähen. Die Vorlage dafür habe ich von Schnabelinas Jumpsuit genommen.


Zum Verstellen gab es wieder zwei Kamsnaps. Ich habe die Träger der Hose etwas länger genäht, damit sie möglichst lange passt. Danke Oma, für den alten Cordrock!! :-)

 
 

   




   


Verlinkt bei: Meitlisache, Kiddikram,  

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...